Home

Was kann gegen eine Penisverkrümmung getan werden?

Der Penis eines Mannes kann durch verschiedene Krankheiten negativ beeinflusst werden. So kann sich der Penis in den Körper des Mannes zurückziehen und so sprichwörtlich schrumpfen. Ursache ist hier häufig das Übergewicht eines Mannes. Auch Erektionsstörungen können den Mann belasten. Ein weiteres unangenehmes Bild bietet eine Penisverkrümmung. Sie ist nicht nur unansehnlich, sondern kann den sexuellen Kontakt zum Partner unmöglich machen und auch die eigene Sexualität stören. Allerdings sind nur wenige Männer von diesem Leiden betroffen.

Welche Formen der Penisverkrümmung gibt es?

Generell sollte erwähnt werden, dass ein krummer Penis selten komplett gerade ist. Ist die Penisverkrümmung so stark ausgeprägt, dass sie ins Sexualleben des Mannes eingreift, sollte ärztlicher Rat in Anspruch genommen werden. Im Allgemeinen kann zwischen zwei Formen unterschieden werden. Bei der angeborenen Penisverkrümmung entwickelt sich das Leiden noch während der Schwangerschaft. Dieses verändert sich nicht.

penisverkrümmung

Auch nicht bei einem erwachsenen Mann. Die Ursache für die angeborene Penisverkrümmung kann eine verkürzte Harnröhre oder hormonell bedingt sein. Der Prozess der erworbenen Penisverkrümmung kann plötzlich oder in Etappen auftreten. Charakterisierend für diese Form der Verkrümmung sind die begleitenden Schmerzen, welche in vielen Fällen während einer Erektion auftreten. Dieser Aspekt ist besonders hervorzuheben, da der Mann schnell generell die Lust an einer Erektion verliert. Diese Form der Verkrümmung kennzeichnet sich in vielen Fällen durch Einschnürungen des Penis oder einer Abweichung der Penisform in verschiedenen Richtungen. Die erworbene Penisverkrümmung tritt erst auf, wenn der Mann erwachsen ist.

Was kann dagegen getan werden?

Generell kann die erworbene Penisverkrümmung nicht behandelt werden mit einer Therapie, die die Ursachen beseitigt, da diese nicht hinreichend erforscht sind. Auch ist der Effekt der konservativen Behandlungsmöglichkeiten begrenzt. So konnten noch keine konservativen Behandlungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Medikamente oder Penispumpen dieses Leiden komplett kurieren. Die angeborene Penisverkrümmung wird, wenn nötig, operativ behandelt. Zu den Gründen für eine operative Behandlung zählen vor allem Schmerzen oder Einschränkungen im Sexualleben des Patienten. Eine Operation kann erfolgen, wenn die Erkrankung durch eine Therapie unter Kontrolle gebracht wurde. Ziel dieser Operation ist es, die negativen Konsequenzen der Penisverkrümmung einzudämmen. Des Weiteren wird im Allgemeinen von einer kosmetisch motivierten Operation abgeraten.

Gibt es noch weitere Möglichkeiten zur Behandlung?

Das Streckgurt – System Phallosan, arbeitet mit Unterdruck und Zugkraft. Phallosan Forte greift im Gegensatz zu Medikamenten oder einer Operation nicht in den Körper ein, wodurch der Patient das Risiko begrenzt. Phallosan Forte wurde neben der Vergrösserung des Penis, bereits bei der Behandlung der erworbenen Penisverkrümmung eingesetzt und konnte positive Ergebnisse erzielen. Allerdings muss hier erwähnt werden, dass Phallosan als weitere Therapieoption gesehen wird. Zudem verhindert es nicht den Einsatz von weiteren Therapiemethoden. Die Behandlung der angeborenen Penisverkrümmung kann ebenfalls durch das Steckgurt – System erfolgen. Da Phallosan, unter anderem, auf dem Prinzip der sanften Streckung durch flexibler einstellbare Zugkraft basiert, kann die Form vom Glied verbessert werden. Zudem gibt es bei dieser Methode keinen Längenverlust, welcher allerdings, durch eine Operation auftreten kann. Phallosan kann vom Arzt verschrieben und von den Krankenkassen subventioniert werden. Falsche Scham den Arzt aufzusuchen ist hier unangebracht, denn die Folgen einer Penisverkrümmung, unabhängig ihrer Ursache, können sich für den betroffenen Mann auf mehreren Ebenen abspielen und weitreichende Folgen für seine Lebensqualität haben.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *